Veganes Burgerrestaurant startet Crowdfunding

Veganes Burgerrestaurant startet Crowdfunding

Einfach nur lecker essen und damit (indirekt) die Welt ein Stückchen besser machen – so lautet das Motto der veganen Bunte Burger.

Mit dem biozertifizierten “Bunte Burger”-Truck, in welchem diverse vegane Burger serviert werden, haben sich Mario Binder und Ulrich Glemnitz schon seit Anfang 2014 einen Namen in Köln gemacht. Jetzt wollen sie mit Hilfe einer Crowdfunding-Kampagne das erste vegane Burger-Restaurant in Ehrenfeld eröffnen.

Veganes Burger-Restaurant in Ehrenfeld

Der “Food Truck” von Bunte Burger steht schon seit einem Jahr an wechselnden Standorten im Kölner Stadtgebiet und serviert selbstgemachte, vegane Burger. Dies war bisher ein voller Erfolg. Aber was den dortigen Gästen oft fehlte, war ein fester Standort in Köln.

“Wir wurden oft angesprochen, ob wir nicht auch irgendwo ein Restaurant hätten”, erzählt Binder, “daher haben wir uns nun entschlossen, den nächsten Schritt zu wagen und eines zu eröffnen.” Auch der Ort für das vegane Burger-Restaurant steht bereits fest und ist schon angemietet: An der Ecke Leyendeckerstraße/Hospeltstraße in Köln-Ehrenfeld soll ab April 2015 das erste “Bunte-Burger”-Restaurant eröffnen – und jeder Fan der veganen Burger kann Binder und Glemnitz dabei unterstützen.

Denn nun ist eine Crowdfunding-Kampagne beim Portal Startnext.de gestartet. Hier können Unterstützer der Idee einen Betrag ab 10 Euro spenden, um den beiden Food-Idealisten unter die Arme zu greifen.

Planungen sind abgeschlossen

Die Pläne für den Umbau stehen bereits fest und zum Einsatz sollen so weit wie möglich nachwachsende und ökologische Rohstoffe kommen. Dabei soll das “Bunte-Burger”-Restaurant ein bewusster Gegenentwurf zum Fast-Food-Konzept anderer Burgerläden werden: “Das Restaurant soll ein Ort werden, der zum Verweilen einlädt”, so Glemnitz.

Links

www.facebook.com/FoodtruckBunteBurger

www.bunteburger.de

www.bunteburger.de/startnext