Happy Birthday! Zwei Jahre ‘Raum für Nachhaltigkeit’ in Köln-Ehrenfeld

Happy Birthday! Zwei Jahre ‘Raum für Nachhaltigkeit’ in Köln-Ehrenfeld

Am Samstag, den 8. November feiert das “Colabor | Raum für Nachhaltigkeit” in Köln-Ehrenfeld sein zweijähriges Jubiläum. Aus der Suche der drei Gründer nach einem Arbeitsplatz ist in den letzten beiden Jahren ein lokaler Coworking-Space sowie ein Zentrum für sozial-ökologische Innovationen geworden, in dem mit dem ‘Social Impact Start’-Stipendium seit September 2014 auch gezielt Sozialunternehmen gefördert werden.

Copyright: COLABOR Köln

Der Anfang

Die Ökobranche boomt, der faire Handel feiert Rekorde und Sozialunternehmer suchen neue Wege, soziale und ökologische Herausforderung zu lösen – auch auf finanziell nachhaltige Art und Weise. Um diese Entwicklungen in Köln zu verknüpfen und zu fördern bietet das Colabor seit November 2012 Arbeitsplätze für Menschen, die sich beruflich dem öko-sozialen Wandel verschrieben haben. In der umgebauten ehemaligen Lagerhalle eines Möbelproduzenten in Köln-Ehrenfeld, ausgestattet mit Tischplatten aus einem alten Architekturbüro und vom Schreiner “um die Ecke” sowie Schränken aus einer ehemaligen Motorenfabrik, gilt dabei das “clean desk”-Prinzip. Die “Colaboristen”, die in den Räumen arbeiten, sind Freiberufler, Berater und Gründer. Sie suchen sich morgens einen Arbeitsplatz, der für sie an diesem Tag passt. Ein Meetingraum bietet dabei die Möglichkeit, auch Teambesprechungen oder Bewerbungsgespräche abzuhalten.

Copyright: COLABOR Köln

Arbeitsplatz und Motor für Nachhaltigkeit

Das Colabor ist dabei nicht nur Arbeitsplatz, sondern auch Veranstaltungsort und Plattform. So haben sich in den zwei Jahren zahlreiche gemeinsame Aktivitäten und Projekte zwischen den “Colaboristen” ergeben. Dies betrifft zum Beispiel die Ausstellung und Eventreihe “Alles Samba?” zu den entwicklungspolitischen Folgen von Großevents in Entwicklungsländern aus Anlass der WM 2014 in Brasilien, eine Ausstellung und Eventreihe zum Thema “Sharing Economy” mit der ökoRAUSCH im Rahmen der PASSAGEN 2013, das Radevent “cupcakes und kettenfett” mit Partnern aus der Kölner Rad- und Modeszene sowie diverse Veranstaltungen für den Veedelfunker, das “Magazin das Ehrenfeld bewegt”. Auch “dasselbe in grün”, der bundesweit tätige Verband der nachhaltigen Unternehmen, hat seinen Sitz in das Colabor verlegt.

Copyright: COLABOR Köln

Aktuelles

Seit September 2014 hat das Colabor zudem eine Kooperation mit der Social Impact gGmbH aus Berlin, die mit dem “Social Impact Start”-Programm Sozialunternehmer in ihren Gründungsvorhaben unterstützt und fördert. In Köln wurden in der ersten Runde Ines Rainer und Nicole Klaski mit dem “2nd Chance Supermarkt” für Lebensmittel, Ralf Zinkel mit “Bagage Bikes” Lastenradvertrieb, Cem Tekin mit dem Portal “Asylantenkinder.de” und Ali Yildirim mit dem Projekt “meinebegleitperson.de” aufgenommen.

Geburtstagsfeier

Am 8. November 2014 feiert das Colabor seinen zweiten Geburtstag – mit einem internen Dinner für Colaboristen, Alumni und Freunde und einem öffentlichen Empfang mit Party ab 21 Uhr. Neben Feierlichkeiten und Rückblick sollen dabei auch Vorschläge und Pläne für den zukünftigen Ausbau des Colabor gesammelt werden.