Erstes Kölner Klimaveedel

Erstes Kölner Klimaveedel

Neusser Straße wird Klimastraße

Stadt und RheinEnergie haben im Rahmen des Klimaschutzprojekts SmartCity Cologne (siehe KölnAgenda-News vom 02.11.2011) die Neusser Straße im Abschnitt zwischen Kempener Straße und Friedrich Karl Straße ausgewählt, um Möglichkeiten der innovativen Energienutzung an bereits vorhandenen Strukturen zu testen. In Kooperation mit Hausbesitzern, Händlern und Gewerbetreibenden soll gezeigt werden, was heute technisch in Sachen Nachhaltigkeit und Klimaschutz möglich ist. Dazu gehören beispielsweise dimmbare LED-Straßenbeleuchtungen, Ladestationen für Elektrofahrzeuge, Rückgewinnung von Abwasserwärme, energetisch optimierte Dämmung von Fassaden oder innovative Stromnutzung durch intelligente Zähler.

Wie kann man mitmachen?

Christoph Preuß, Sprecher der RheinEnergie, erklärt, dass gerade die komplexe Ausgangslage auf diesem Straßenabschnitt optimal sei, um diverse klimafreundliche Verfahren zu testen. Am 06. September 2012 findet von 18.00 bis 20.00 Uhr eine ausführliche Informationsveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger statt. Dort wird es detaillierte Informationen zu SmartCity Cologne und zur Klimastraße geben. Anschließend wird zu einem kleinen Imbiss in lockerer Atmosphäre geladen. Hier können Gespräche mit Projektleitung und anderen Unternehmen geführt werden.

Ansprechpartner: Holger Kahl (Projektleiter RheinEnergie AG)

 

Bild von OpenStreetMap Deutschland