Alles neu macht die ökoRAUSCH

Alles neu macht die ökoRAUSCH

Viermal war die ökoRAUSCH eine Messe – im Jubiläumsjahr steht ein Relaunch an – die ökoRAUSCH wird zu einem Festival. Mehr Format, mehr Tage, mehr Inhalt, mehr Partner!

Länger, zentraler, offener

Die ökoRAUSCH wird länger. Statt wie bisher 2 oder 3 Tage Ausstellung gibt es nun ein 7-tägiges Festival. Zwar sind manchen Tage intensiver – zum Beispiel der Montan mit seinem Symposium – dafür gibt es insgesamt mehr Tage zum Entdecken.
Die ökoRAUSCH wird zentraler. War man bisher eher “draußen”, am Güterbahnhof Ehrenfeld bei Jack in the Box, hat sich die ökoRAUSCH über das Barthonia-Forum jetzt ins Stadtzentrum, zum neuen Rautenstrauch Joest-Museum vorgearbeitet. Ein Zeichen, das Nachhaltigkeit in der Mitte der Gesellschaft ankommen?
Die ökoRAUSCH wird offener. Mit Satelliten und Partnern bei den verschiedenen Programmen werden mehr, und unterschiedlichere, Organisationen mitwirken.

Die Formate im einzelnen

Die “neue” ökoRAUSCH hat vier verschiedene Formate:

Ausstellung

Klein aber mit dem Rautenstrauch Joest Museum an einem feinen Ort ist die Ausstellung. Das Motto ist “identify”, und die Ausstellung zeigt “innovative Produkte, Konzepte und Projekte aller Designdisziplinen präsentiert”. Daneben gibt es auch “Positionen aktueller Kunst im Spannungsfeld von Mensch und Natur” (ähnlich wie auf dem Abenteuerpark für den Kopf auf der diesjährigen Dokumenta in Kassel?).

Symposium

Am Montag, dem 8. Oktober, gibt es auf deinem Symposium sowohl gedanklichen Input, als auch Workshops, in denen man Hand anlegen kann. Eine erste Version des Symposiums gab es letztes Jahr schon, aber auch hier gibt es die neue Heimat im Rautenstrauch Joest Museum.

Satelliten

Ganz neu dabei sind die “Satelliten” – eine Reihe von Partnerorganisationen, die quer durch Köln. Ob Projekte wie die EnergieGewinner,  Shops wie Green Guerillas, oder Cafés wie Van Dyck – sie alle sind dabei. Sie präsentieren sich zum einen im Rahmen des Festivals, bieten aber auch eine Reihe eigener Aktionen in ihren Räumlichkeiten an.

Brutkasten

Bereits angelaufen ist der ökoRAUSCH Brutkasten – hier  sucht die ökoRAUSCH gemeinsam mit einer Reihe von Partnerorganisationen nach Designerinnen und Designern, die Ihr Produkt auf den Markt bringen wollen. Als Support gibt es es Gründer-, Design- und Nachhaltigkeitsberatung.

Mitmachen?

Das genau Programm der ökoRAUSCH wird in den nächsten Wochen Schritt für Schritt bekanntgegeben. Wer das Gefühl hat, das er ein “Satellit” sein könnte, findet hier den Kontakt zur ökoRAUSCH.

Ansonsten gilt wie jedes Jahr:

Wir sehen uns dann auf der ökoRAUSCH?

 

Fotos: Manuel Kniepe, www.mk-stern.de, und die ökoRAUSCH Facebook-Seite.